Powered by Smartsupp
Zum Warenkorb
Der Warenkorb ist leer.

Fahnen-Ratgeber

Fahnen richtig pflegen

Wenn Fahnen am Mast gehisst werden, unterliegen sie vom ersten Moment an dem Verschleiß.
Bei einer permanenten Beanspruchung franst irgendwann der Saum aus, die Farben verblassen, Karabiner können abreißen. Dass Fahnen mit der Zeit verschleißen ist also völlig normal. Der Wunsch mancher Kunden ist es, dass eine Fahne doch mind. ein ganzes Jahr oder besser noch länger halten müsse. Das ist aber leider nicht realistisch. Je Fahnenmast sollte man 2-3 Fahnen/Jahr einplanen. Wenn man bei der Verwendung jedoch einige Dinge beachtet, kann die Haltbarkeit dennoch deutlich verlängert werden, zumindest um damit noch gut und ansehnlich über den Winter zu kommen. Denn so gerne wir Fahnen verkaufen, wir können natürlich auch verstehen, dass man im stürmischen Herbst oder in den grauen Wintermonaten nicht unbedingt noch frische Fahnen hissen möchte.

So kann Ihre Fahne lange halten

Unsere Fahnen bestehen aus einem Polyester-Gewebe mit einer Grammatur von 115-130g/qm. 
Das leichte Material kann auch bei schwachem Wind frei wehen und durch die ständige Bewegung Blicke auf sich ziehen.

Eine Fahne bewegt sich jeden Tag unzählige male im Wind und ist Regen, Temperaturschwankungen und im Sommer auch teils extremer Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Hinzu kommt dass je nach Örtlichkeit und Wetterlage starke Stürme oder sogar Orkan-Böen auftreten können. Unabhängig vom Material ist eine Fahne dann einer hohen Beanspruchung ausgesetzt. Auch andere Hersteller können Ihnen nicht garantieren das ihre Fahnen derartige Einflüsse längere Zeit unbeschadet überstehen werden. Neukunden berichten uns aber auch immer wieder, dass ihre letzten Fahnen bereits nach 6 oder 8 Wochen zerschlissen waren. Das ist natürlich eindeutig zu kurz und auf eine nicht fachgerechte Verarbeitung durch den Mitbewerber oder eine minderwertige Fahnenstoff-Qualität zurückzuführen.

Dennoch können Sie einige Dinge beachten, um die von uns gelieferten Fahnen so gut wie möglich zu schonen:

Fahne bei starkem Sturm einholen

Holen Sie ihre Fahne bei hohen Windlasten (z.B. Windstärke 8) ein. Je stärker der Wind, umso eher peitscht das Fahnenmaterial mit großer Wucht gegen den Mast. Insbesondere der vernähte Saum wird dabei sehr stark beansprucht und fängt irgendwann an auszureißen. Und wenn es dann noch regnet, wird der eigentlich leichte Fahnenstoff schwerer und die Fahne wird noch höher belastet. Befestigen Sie die Fahne immer an allen Befestigungspunkten (Fahnenkarabinern) damit sich die Last gleichmäßig verteilt.

Verwenden Sie Fahnengewichte

Ganz wichtig ist die Verwendung von Fahnengewichten. Diese werden am unteren Ende der Fahne befestigt und halten den Stoff glatt und straff. Damit verhindern Sie, dass sich die Fahne bei starkem Wind hoch zieht und sich im schlimmsten Fall am Kopf des Fahnenmastes verwickelt. Dann muss entweder der Mast aufwändig demontiert oder notfalls eine Arbeitsbühne teuer angemietet werden um die festsitzende Fahne wieder lösen zu können. Fahnengewichte finden Sie in unserem Zubehör-Shop.

Wenn Sie das tun...

Um die Nutzungsdauer einer Fahne erheblich zu verlängern gibt es einen ganz einfachen Tip:
Sobald der Saum der Fahne anfängt sich zu lösen, nehmen Sie die Fahne ab und lassen Sie die entsprechende Stelle neu vernähen. Manchmal reicht es auch aus die Fahne bis auf Arbeitshöhe runterzulassen und die schadhafte Stelle manuell mit Nadel und Faden zu vernähen. Das macht im Arbeitsalltag leider kaum jemand, aber es ist die einzige Möglichkeit das weitere Aufreissen des Saumes bis hin zur totalen Zerstörung der Fahne zu verhindern. 

Bei hohen Windlasten: Longlife- oder Meshfahnenstoff verwenden

Die o.g. Hinweise hinsichtlich des Saumes gelten für unseren klassischen Fahnenstoff, welcher grundsätzlich mit Säumen verstärkt wird. Als weitere Alternative fertigen wir Fahnen aus Longlife-Polyester oder winddurchlässigem MESH-Polyester an. Hierbei werden die Ränder nicht vernäht, sondern nur geschnitten. Was nach einer "minderwertigen Ausführung" klingt hat jedoch einen besonderen Grund: Wenn kein Saum vorhanden ist, kann er nicht aufreissen. Vielmehr fällt aufgrund der speziellen Struktur dieser Stoffe der Rand im Laufe der Zeit in feinste Partikel ab. Die Fahne wird dadurch aber lange Zeit nicht beschädigt bzw. zerrissen aussehen. Fahnen aus diesen Materialien sind z.B. ein MUSS an einer immer wieder extrem stürmischen Strandpromenade.

Kann man bedruckte Fahnen waschen ?

Grundsätzlich können unsere Fahnen gewaschen werden. Aber Umwelteinflüsse brennen sich leider sehr hartnäckig in den Stoff ein, so dass man sich davon nicht zu viel versprechen sollte. Nach einer Nutzung von mehreren Monaten werden Sie nach dem waschen leider keine Schneeweisse Fahne zurückerhalten. Grobe Verschmutzungen, wie z.B. Vogelkot oder sonstige Anhaftungen lassen sich durch das waschen natürlich weitgehend entfernen.

Sie können Ihre Fahne bei 30°- 40 C in einer handelsüblichen Waschmaschine mit Feinwaschmittel waschen oder mit Neutralseife eine handwäsche durchführen.
Die Fahne auf keinem Fall im Trockner trocknen oder bügeln! Keine Bleichmittel verwenden. Nach dem waschen einfach Lufttrocknen oder am besten direkt wieder am Mast anbringen. 

Für weitere Fragen oder Informationen steht Ihnen unser Kundenservice jederzeit gerne zur Verfügung.

DISPEX XXL-Druck + Marketing Equipment
Im Regelholze 7
D-32584 Löhne

Telefon 05732 994691
Telefax 05732 994694
E-Mail: office@dispex-online.de

Geschäftszeiten:
Montag - Donnerstag von 8.00 - 17.30 Uhr
Freitag von 8.00 - 16.00 Uhr
Persönliche Besuche bitte nur nach Vereinbarung.